KFZ-Sachverständiger für KFZ-Schäden und KFZ-Bewertung
Ihr Sachverständiger Ihres Vertrauens

Haftpflichtschaden Gutachten

Wann brauche ich ein Haftpflichtschaden-Gutachten?

Immer dann, wenn Ihr Fahrzeug von anderen beschädigt wurde und die voraussichtlichen Reparaturkosten mehr als 750,- EUR
betragen.

Warum brauche ich ein Haftpflichtschaden-Gutachten?

Zur Beweissicherung des an Ihrem Fahrzeug entstandenen Schadens.

Wer beauftragt den Sachverständigen?

Immer Sie als Geschädigter (nicht die Versicherung des Unfallverursachers) beauftragen den Sachverständigen der Ihr Fahrzeug zur Beweissicherung besichtigt und darüber ein Gutachten fertigt.

Welche Rechtsansprüche habe ich?

Sie haben Anspruch auf: 
• Wiederherstellung des beschädigten Fahrzeugs
oder auf Abrechnung auf Gutachtenbasis (fiktive Abrechnung). 
• Mietwagen 
Tipp: Nehmen Sie den Mietwagen eine Klasse niedriger, bei gleicher Fahrzeugklasse kann Ihnen ein nicht unerheblicher Eigenkostenaufwand entstehen. Sie unterliegen einer Schadenminderungspflicht, wählen Sie deshalb auch nicht den teuersten Mietwagenverleiher
oder Nutzungsausfall während der Reparatur. 
• Wiederbeschaffungswert nach Totalschaden. 
• Wertminderung ihres beschädigten Fahrzeuges (bei Fahrzeugen nicht älter als 5 Jahre ab Erstzulassung).Laufleistung unter 100000 km. Keine Vorschäden am Fahrzeug bestehen. Bei älteren Fahrzeugen kann es laut Rechtsprechung Wertminderung bei Fahrzeugen in einem überdurchschnittlichen gepflegten Topzustand geben.
• einen Rechtsanwalt, um Ihre Rechte durchzusetzen, nutzen Sie Ihr Recht einen Rechtsanwalt einzuschalten. Dies aber möglichst zeitnah. 
• einen von Ihnen selbst beauftragten qualifizierten unabhängigen freien Sachverständigen.
• Folgende weitere Kosten können bei der gegnerischen Haftpflichtversicherung geltend gemacht werden:
• Abschleppkosten, Kostenpauschale in Höhe von ca. 30 Euro oder Porto-Telefonkosten (gegen Einzelnachweis)
• Bei Totalschaden, Kosten, Gebühren für die Abmeldung, Anmeldung des Ersatzfahrzeuges, Kosten der Kennzeichen. 
• Finanzierungskosten
• Sachschäden: Bekleidung, mitgeführte Gegenstände usw.
• Entsorgungskosten (Verschrottung) 
Wie hoch sind die Gutachterkosten?
Die Kosten des Gutachtens bemessen sich prozentual an der Schadenhöhe, bestehend aus einem Grundhonorar, den Nebenkosten, Porto, Telefon und Fahrtkosten.

Wer trägt welche Kosten?
Die Kosten für Instandsetzung, Mietwagen oder Nutzungsausfall, evtl. Wertminderung, Rechtsanwaltskosten, Gutachterkosten usw. müssen von der Versicherung des Unfallverursachers übernommen werden.